Satchidananda
Marshall Govindan Satchidananda praktiziert Kriya Yoga intensiv seit 1969.

Er studierte und praktizierte Kriya Yoga fünf Jahre lang in Indien bei Yogi S.A.A. Ramaiah. Über einen Zeitraum von 18 Jahren verteilt, unterstützte er Yogi Ramaiah beim Aufbau von 23 Yogacentern in der ganzen Welt. Während dieser Zeit praktizierte er Kriya Yoga im Durchschnitt 8 Stunden pro Tag und erlangte schliesslich die Verwirklichung des Selbst. Während seines Aufenthaltes in Indien erlernte er die tamilische Sprache und studierte die Werke der tamilischen Yoga Siddhas. Im Jahre 1980 arbeitete er mit bei der Zusammenstellung und Veröffentlichung der vollständigen Schriften von Siddhar Boganathar.

Im Jahre 1986 beaufsichtigte er den Bau einer Rehabilitationsklinik für Yogatherapie und Krankengymnastik in Tamil Nadu, Indien. Im Jahre 1988 erhielt er von Babaji Nagaraj, dem Begründer des Kriya Yoga, den Auftrag, Kriya Yoga zu unterrichten. Zuvor musste er jedoch spezielle strenge Anforderungen erfüllen, ehe er andere in den 144 Kriyas unterweisen durfte, in die er 5 Jahre zuvor von Yogi Ramaiah eingeweiht worden war.

1991 schrieb er den Bestseller “Babaji und die 18 Siddha Kriya Yoga Tradition”, das bis heute in 13 Sprachen übersetzt wurde. Im Jahre 1992 gründete er Babajis Kriya Yoga Ashram in St. Etienne de Bolton, Quebec. Hier werden das ganze Jahr über Kurse, Seminare und Retreats angeboten. 1995 gab er seine Stelle als leitender Systemauditor bei Kanadas grösstem Arbeitgeber, der Mouvement Desjardins Genossenschaft, auf, und ging in den Ruhestand, um sich ganz seiner Lehr- und Publikationstätigkeit auf dem Gebiet des Yoga widmen zu können. Seither bereist er die ganze Welt, um ca. 50 Kriya Yoga-Gruppen in über 20 Ländern zu beraten und anzuleiten. Ferner betreut er Ashrams in Bangalore, Indien, sowie einen Laienorden von Kriya Yoga-Lehrern: Babaji's Kriya Yoga Order of Acharyas, ein gemeinnütziger Verein mit Niederlassungen in den USA, Kanada und Indien. Er hat 15 Bücher über Yoga geschrieben und veröffentlicht. Sein Buch "Die Kriya Yoga Sutren von Patanjali und den Siddhas" wurde vielfach anerkannt und zeigt zum ersten Mal die enge Verbindung zwischen dem klassischen Yoga und den Siddhas.

Seit dem Jahre 1989 hat er persönlich über 10.000 Personen in einer Serie intensiver Seminare und Retreats in Babajis Kriya Yoga eingeweiht. Im Oktober 1999 erschien ihm (sog. “darshan”) Babaji Nagaraj, nicht weit von dessen Ashram in Badrinath, im Himalaya. Seit dieser Zeit ist er an der Leitung eines umfassenden Forschungsprojektes beteiligt, welches die gesamte Literatur zum Yoga der tamilischen Siddhas zum Gegenstand hat. Er ist Absolvent der Diplomatenschule der Georgetown University und der George Washington University in Washington, D.C.. Er ist mit Durga Ahlund verheiratet.

"Marshall Govindan Satchidananda ist nicht nur der berühmteste Kriya Yoga Meister der Welt, sondern er hat dem Kriya Yoga auch einen fantastischen Dienst erwiesen, was ich nur mit Paramahansa Yogananda vergleichen kann. Govindan Satchidananda ist der „Spirit“ Babajis."
SWAMI MAITREYANANDA Präsident des WELTYOGA-RATS des INTERNATIONALEN YOGAVERBANDS (5. November 2012)

 
Durga
Jan Durga Ahlund, (B.S.Ed) praktiziert und studiert Yoga seit 1967.

Sie teilt ihre Erfahrung mit Yoga als Lehrerin und Authorin des Hatha Yoga, Kundalini Yoga und Kriya Yoga sowie als Therapeutin bei 'Phoenix Rising Yoga', die Yoga zur emotionalen Entlastung einsetzen. Sie führt weltweit Einweihungen in Kriya Yoga durch. Sie ist Co-Authorin, Produzentin und Darstellerin im gemeinsam mit ihrem Mann Govindan veröffentlichten Video 'Babajis Kriya Hatha Yoga, Verwirklichung des Selbst durch bewusstes Yoga'.

Sie entwickelte einen 2-järigen Kriya Yoga Korrespondenzkurs namens 'The Grace Course', einem Kurs über Yoga und das Selbststudium. Weiterhin entwickelte sie ein 200-stündiges Hatha Yoga Lehrertraining, welches weltweit etwa in Indien, Kanada, Deutschland, Estonien, Brasilien und Spanien von ihr unterrichtet wird. Ihre letzten beiden Bücher sind 'Vertiefung der Praxis' und 'Der Yoga-Baukasten: Techniken für jeden Tag zur Gestaltung der eigenen Zukunft' (beide nur in Englisch erhältlich).

Sie und ihr Mann Marshall Govindan führen zwei Mal im Jahr StudentInnen auf eine Pilgerreise nach Indien. Mehr Informationen in Durga's Blog auf www.seekingtheself.com

 
Satyananda
Satyananda

M.D. Satyananda ist Mitglied in Babaji’s Kriya Yoga Order of Acharyas seit 2005, Yoga Lehrer und als Diplom-Psychologe approbierter Psychotherapeut. Nach dem Studium spiritueller und östlicher Weisheiten in Indien und im Westen sowie einem Jahrzehnt klinisch therapeutischer und organisations-beratender Berufstätigkeit, widmete er sich über ein Jahrzehnt ausschließlich dem intensiven Studium und gemeinnützigen Lehren von Babaji’s Kriya Yoga. Er gibt weltweit, hauptsächlich in Europa und im indischen Kulturraum, Seminare mit erster, zweiter und dritter Einweihung in Babaji’s Kriya Yoga, und bietet Seminare zu Yogapsychologie und Philosophie, Bewußtheitstrainings, transformierende Einzelarbeit, sowie Pilgerreisen nach Indien zu heiligen Orten und Meistern an. 

Für weitere Details bitte hier klicken

Testimonials and insights of students- Click here for details

 
Kailsah
Kailash

Ich war damals ein Postbeamte im Ausbildungswesen in Frauenfeld, Schweiz. Es scheint schon lange her zu sein, doch meine Yoga Karriere begann erst im Jahr 2000, als zu meiner grossen Überraschung, ich mich in einer Vision als Yogalehrer sah. Diese Vision war der Ausgangspunkt von meinem Yogaweg. Ich begann täglich Yoga zu praktizieren und zwei Jahren später war ich bereits in der Lehrerfunktion tätig. In den folgenden Jahren lernte ich verschiedene Yoga-Systeme kennen. In 2006 wurde ich von Babaji inspiriert, als ich im Buch ÓKriya Yoga und die 18 SiddhasÓ von Marshall Govindan (Satchidananda) darüber las. Im 2007 wurde ich in Zürich von Satchidananda eingeweiht, dann folgten die zweite und später die dritte Einweihung. In den Jahren danach absolvierte ich die Kriya Hatha Yoga Lehrer Ausbildung und unternahm zwei Pilgerreisen nach Indien. Babaji's Kriya Yoga wurde zu meinem stetigen Begleiter. Kein anderes System hatte mich so beeindruckt und keines hatte mich derart mit persänlichem Frieden gesegnet.

Heute besitze ich eine Yogaschule in Frauenfeld, Schweiz, wo ich mit meiner Frau Maja (die sich auch dem Kriya Yoga widmet) Yoga unterrichte. Während 2010 habe ich die strikten Anforderungen erfüllt, um ein Mitglied des Kriya Yoga Ordens of Acharya zu werden, mit Hilfe des Lichts und der bedingungsloser Liebe von Babaji, die mich inspirierten und mich vorwärts trieben, wenn immer es nötig war. Im Mai 2011 wurde ich in den Orden eingeweiht mit dem Versprechen, mein Leben der Verbreitung von Kriya Yoga zu widmen. Satchitananda sagte damals zu mir: "Nun bist du als Acharya ein Postbote, der die Post für Babaji liefert". Das hilft mir, die Evolution meiner Lebenskarriere besser zu verstehen.

Geführte Meditation mit Musik bitte hier klicken

 
Arjuna
Arjuna Ich weiss wirklich nicht, was ich schreiben soll. Meine Vergangenheit ist von keiner wirlichen Bedeutung und wer ich bin, ist nicht das, was ich getan habe oder tue. Ich bin ein Schauspieler in einem perfekten Drama und weiss nicht, was für eine Rolle der Morgen bringen wird. Das ist aber auch nicht wichtig. Ich bin der Docht, nicht wahr? Die vollständige Hingabe an Gott hilft, den Wachs zur Flamme zu bringen und zum Licht zu verbrennen, das ich hier und jetzt fühle.

So bin ich nicht die Kerze oder die Flamme, auch nicht das Licht, sondern nur das Mittel, damit das Göttliche sich ausdrücken kann. Welche Erfahrungen in der Verkörperung meines aktuellen Lebens könnten wichtiger sein? Ich weiss es nicht, und wahrscheinlich sind sie nur im Kontext meiner vergangenen und zukünftigen Leben zu sehen, aber Vergangenheit und Zukunft sind ja nicht existent, nur Raum, durch den wir verzweifelt nach Wahrheit suchen, nicht nach Sinneswahrheiten, sondern der, die keine Worte hat, nur ein tiefes, totales Gefühl von Glückseligkeit. Man kann sagen, das ich eine normale Person bin, geboren in Italien, mit einer Vorliebe für das Reiten und einem stressvollem Job in einer Investmentbank sowie guter Kenntnis von NLP (Neuro-linguistischer Programmierung) und Hypnose.

Ich weiss, wie man lacht und wie man weint, wie man verärgert wird und vergibt, bin aber darüber hinaus nie eine dieser Emotionen, ich kann selber nur simpel mit diesen Gefühlen experimentieren und mich an ihren Variationen erfreuen, wie im Meer zu tauchen und mit den Wellen zu spielen. Das ist es, was ich sagen kann. Om Kriya Babaji Nama Aum.

 
Ishvarananda
Ishvarananda (Ingvar Villido) wurde im Mai 2007 ein Acharya von Babaji's Kriya Yoga. Dies geschah während einer Zeremonie, die von über 100 Personen einer von ihm gegründeten Kommune, Lilleoru, in der Nähe von Tallin in Estland begleitet wurde und die 15 Jahre zuvor von ihm gegründet worden ist. Er ist das spirituelle Oberhaupt seiner Kommune und hat viele Jahre lang gelehrt, wie man Aufmerksamkeit und ein höheres Bewußtsein entwickelt. Er praktiziert und lehrt Yoga seit mehr als 20 Jahren und hat Einweihungen von zahlreichen Lamas und Yogis aus der tibetischen buddhistischen Tradition erhalten. Shri Muniraj, ein Schüler von Herakhan Baba, hat ihn autorisiert, havan (yagya) Feuerzeremonien zu halten. Diese werden regelmäßig im Tempel der Lilleroru Kommune und im Yagna Peetam gehalten. Er hat zahlreiche Pilerreisen nach sowohl Nord- als auch Südindien unternommen. Er ist ein versierter Kräuterkundiger, Leiter seiner Kommune und Lehrer der spirituellen Kunst und Wissenschaft.

Ishvarananda war früher einige Jahre lang der Geschäftsführer einer Privatfirma. In seiner Jugend diente er einige Jahre lang der sowjetischen Armee. Er baut nun ein Ökodorf mit 14 Wohnungen und einem Gemeindezentrum. Für dieses Projekt wurde Unterstützung von der europäischen Union bewilligt. Ishvarananda ist verheiratet und Vater von drei Kindern.

 
Ganga Auer
Ganga Auer ist ausgebildete Lehrerin aus Ungarn und begann ihre spirituelle Reise, als sie 1990 nach Montreal umzog. Seit 1995 praktiziert sie intensiv Yoga. Seit 1998 unterrichtet sie Hatha Yoga und hat ihn seither mehrere tausend Stunden unterrichtet. Im März 2000 antwortete ihr Babaji auf ihre Anrufungen, als sie an der Ersteinweihung in Toronto teilnahm. Zu dieser Zeit fand sie auch ihre spirituelle Familie. Seitdem hat sie ernsthaft die 144 Kriya Techniken studiert. 2001 nahm sie erfolgreich an Durga´s erstem Kriya Hatha Yogalehrer - Training teil. Sie ist ausserdem zertifizierte Lehrerin in Kundalini Yoga und in Hatha Yoga durch die Esther Myers Yogaschule in Toronto, Kanada. 2004 öffnete sie in Barrie in der Nähe von Toronto ihr eigenes Yogastudio, "The Yoga Room". Sie unterrichtet Yoga mit groβer Leidenschaft. Ihr Ziel ist es, weiter anderen zu helfen, ein glücklichers und gesünderes Leben zu haben durch die Übertragung der Yogapraktiken auf der Matte oder dem Kissen in Alltagssituaionen. Sie liebt es zu lernen und ihre Erfahrungen mit anderen zu teilen. Möge die liebende Güte Babaji´s uns auf unserem Weg zur Selbstverwirklichung begleiten.
 
Nityananda
Nityananda (Nacho Albalat) stammt aus Valencia an der Ostküste von Spanien. Er wurde 1997 in Babaji's Kriya Yoga eingeweiht und lernte die fortgeschrittenen Kriyas 1998 und 1999, die er seitdem fleissig praktiziert. Er hat auch Anteil an der Verbreitung von Babaji's Kriya Yoga in Spanien durch das Organisieren von Seminaren und durch die Übersetzung von Publikationen. Er hat die Bücher "Die Kriya Yoga Sutren von Patanjali und den Siddhas", "Die Stimme von Babaji: Eine Trilgoie des Kriya Yoga" und die Kriya Yoga Journale sowie zahlreiche Seminare ins Spanische übersetzt. Auch ist er verantwortlich für die Übersetzung und die Aufzeichnung des Videokurses "Babaji's Kriya Hatha Yoga: Selbstrealisation durch Handeln mit Bewusstsein".

Er hat einen Unversitätsabschluss in Journalismus und hat für zahlreiche lokale Medien Organisationen gearbeitet und dabei zahlreiche Themen über die persönliche Entwicklung und die Spiritualität in der Gemeinschaft gefördert. Er ist glücklich mit seiner Frau Aurora verheiratet, ebenfalls eine hervorragende Journalistin, mit der er eine Tochter hat.

Als Acharya ist seine Bestrebung "den bestmöglichen Weg der Lehren und Techniken von Babaji's Kriya Yoga zu vermitteln". Durch diese kann jede Person sein Potential manifestieren und nicht nur sein eigenes Leben verbessern, sondern auch das seiner Umgebung.

 
Premanada
Premananda (Joseba Imanol Idoyaya) aus Bilbao in Spanien wurde in einer hingebungsvollen christlichen Familie geboren und mit den Werten der Liebe und Vergebung erzogen. Als junger Mann praktizierte er die spirituellen Übungen wie sie von St. Ignatius von Loyola vorgegeben werden. Vor seiner Ehe, der 2 Kinder entstammen, strebte er ein Leben in einem religiösen Orden an. Er ist ein Graduierter in Psychopädagogik (dem Studium der psychischen Ausbildung) und Informatik. Er hat 10 Jahre lang als Computer Analyst und später als Lehrer in einer öffentlichen Schule gearbeitet. Kürzlich wurde er ein Lehrer und Vortragender in Ausbildungszentren.

Er wurde in den tibetischen Buddhismus eingweiht und machte eine Pilgerreise in die Himalayas, before er 2000 in Babaji's Kriya Yoga eingweiht wurde. Seit Abschluß der Lehrerausbildung 2003 hat er viele Kriya Yoga Klassen, Seminare und Satsangs im baskischen Land geleitet. Seine wesentliche Motiviation ist es zu dienen und dies aktuell durch Babaji's Kriya Yoga. Kriya Yoga war für ihn ein großer Unterstützer in schwierigen Zeiten, die ihm schließlich sogar zu einem Menschen machte, der von anderen nicht mehr als "schwierig" aufgefasst wurde.

 
Savitri
Savitri (Maria Rosa Blasco). Sie wurde 2001 initiiert und hat seiher die Techniken von Babaji´s Kriya Yoga mit Begeisterung studiert. So hat sie mehrfach an 2. und 3. Level Seminaren und an mehreren Pilgerfahrten teilgenommen. Sie hat Medizin studiert und arbeitet als Familienärztin an einer öffentlichen Einrichtung. Sie kombiniert ihre Arbeit mit den Praktiken der Homöopathie. Savitri leitet Seminare zur Stressbewältigung und und schreibt für nationale Magazine Artikel über Gesundheit und Selbsthilfe. Als Acharya ist sie der Ansicht, dass die Praxis von Babaji´s Kriya Yoga das Leben vieler Menschen verbessern kann und es ist für sie selbst ein Privileg und eine Ehre, diese Lehren mit anderen zu teilen. Sie lebt und arbeitet in Girona in der Nähe von Alicante, 100 km südlich von Barcelona.
 
Shivadas
Shivadas from Dijon, France, lives on the island of Martinique, an island in the Caribbean. Shivadas was drawn intensely to spirituality since his adolescence, when he discovered Yoga. He made several voyages to India and across Europe to train in various disciplines, including Sivananda Yoga (Advanced Teacher training in Trivandrum, India) Reiki, human magnetism. He was initiated by M. G. Satchidananda in his home town of Dijon, France in 2004. He recognized Babaji has his master, guiding him with love towards the Divine. Joining the Order signifies to him that he can retransmit with humility what are humanityÕs greatest treasure. Since 2007, with his wife, Swarupu, a school of Yoga and Bharatanatyam dance in Martinique, APSARA. He may be contacted at Cyril Bernhard
 
Valmiki
Valmiki (Mikel Agirrfazkuenaga) ist ein langjähriger Student der Sprachen. Er ist im Moment Professor der Linguistik an der Universität der baskischen Region in Spanien. Seit 1998 hat er für die Stiftung "Leben und Sprachen" gearbeitet, die aus der Arbeit von Dr. M.M. Sanchez Carrion hervorgegangen ist, um die Kultur der Sprachen zu erhalten. Seit Beginn seines Trainings in Babaji's Kriya Yoga 2000 schätzt er ihn als "Sprache der Transformation und des Dienstes". Er hat zahlreichen Seminaren in Babaji's Kriya Yoga beigewohnt und an einer Pilgerreise nach Indien teilgenommen.

Er hat sein Wissen und seine Liebe für Babaji's Kriya Yoga in der baskischen Region Spaniens seit seiner Ausbildung zum Lehrer weitergegeben. Valmiki ist verheiratet und hat eine Tochter.

 
Amman
Ursprünglich aus Toronto stammend hat Amman als Jugendarbeiter, Buschpilot, Ranger und Umweltschutzbeauftragter im Norden und Westen von Kanada gearbeitet. Er arbeitet aktuell im Bereich geologischer Informationssysteme mit dem Umweltministerium in Saskatchewan. Amman lernte bereits als Teenager Babaji kennen und wurde durch den Yogacharya Oliver J. Black, einem SRF - Mitglied und direktem Schüler von Paramahansa Yogananda, eingeweiht. In seinen 30er Jahren lebte er mit Yogacharya Black in seinem Yogazentrum in Nord-Michigan. Vor einiger Zeit hat Amman Babaji wiederentdeckt und tiefere Einsichten in Yoga durch die Praxis von Babaji´s Kriya Yoga erlangt. Er hat Hatha Yoga an einem Zentrum in Nord-Michigan und einem Erziehungsheim in Saskatchewan erteilt und unterrichtet auch weiter von zu Hause aus.
 
Mirabai

Mirabai (Lourdes Planas Calvo) begann die Yogapraxis 2002 und wurde später in Bababji´s Kriya Yoga. Das war ein wichtiger Wendepunkt ihres Lebens. Seitdem hat sie an vielen Einweihungen des 2. und 3. Levels teilgenommen und hat die Lehrerausbildung erfolgreich absolviert. Sie hat auch an drei Pilgerfahrten teilgenommen, 2 nach Südindien und einen in die Himalayas. In den 70´ern hat sie einen Magister in Krankenpflege abgeschlossen. Sie ist zudem seit 1984 Physiotherapeutin und hat 2003 einen Abschluss in Anthropologie erlangt. Aktuellt studiert sie für ein Magister in Naturheilkunde. Mirabai hat als Krankenschwester in Krankenhäusern und Ambulanzen gearbeitet. Zwischen 1977 und 1981 hat sie in Sierra Leone (Westafrika) im Gesundheitsdienst speziell für Kinder unter 5 Jahren gearbeitet. Beruflich hat sie weiterhin Yogatechniken für spezielle Gruppen, etwa solchen mit Angstsymptonen, Depressionen und anderen psychosomatischen Problemen. Sie ist verheiratet und hat 3 Kinder.

Für weitere Details bitte hier klicken

 
Nagaraj
Nagaraj (Otsuki Norihiko) ist in Sendai im Nordosten Japans geboren und aufgewachsen. Er wurde 2000 in Babajis Kriya Yoga eingeweiht und erlernte die fortgeschrittenen Kriyas 2001 und 2002. 2003 absolvierte er das Teacher Training in Kriya Hatha Yoga in Quebec und lehrte dann in Japan einige Jahre lang Kriya Hatha Yoga. 2008 kehrte er für 6 Monate in den Ashram in Quebec zurück, um 8 – 12 Stunden am Tag Tapas zu üben und den Grace Course ins Japanische zu übersetzen.

Seit seiner Kindheit beschäftigten Nori Fragen danach, warum wir hier auf dem Planeten Erde sind und was wir hier tun sollen. Er hat das Gefühl, dass Babajis Kriya Yoga seine Fragen beantwortet hat und das jeder Einweihungsseminare in Babajis Kriya Yoga besuchen sollte, da dieser es ermöglicht, ein wahrhaftiges und reichhaltiges Leben zu führen. Nagaraj ist ein wunderbarer Lehrer und wir sind froh, dass er Babajis Kriya Yoga in Japan lehren wird.

Nori machte an der Universität in Tokyo einen Abschluss in Sozialpsychologie und arbeitete viele Jahre lang als Lehrer. Er arbeitete an einer Privatschule und betreute Kinder mit körperlichen, geistigen und emotionalen Problemen und beriet zudem deren Eltern.

 
Rohini
Rohini hat Kriya Yoga seit 1997 intensiv praktiziert, unter Anleitung und Aufsicht von M. Govindan, der selbst ein Schüler Babajis und Verfasser des Buches “Babaji und die 18 Siddha Kriya Yoga Tradition” ist.

Nachdem sie über mehrere Jahre bestimmte strenge Bedingungen erfüllt hatte, wurde sie in Babaji's Kriya Yoga Order of Acharyas in Bangalore, Indien, aufgenommen. Sie t autorisiert, Einweihungen in die 1. Stufe von Babajis Kriya Yoga durchzuführen. Sie begann ihr Studium des Yoga in den 90er Jahren bei Patabhis Jois in Mysore. Sie hat eine Tochter groß gezogen, die inzwischen das College absolviert hat, weiterhin eine Boutique geleitet sowie Schüler an der High School unterrichtet.

In ihrem Heimatort Flinders, eine Stunde von Melbourne in Australien entfernt, gibt sie jede Woche Kriya Yoga Unterricht und führt Seminare in ganz Australien und im Ausland durch.

 
Sharana Devi
Nagalakshimi (Sharanadevi) aus Sao Paulo in Brasilien wurde 2003 zum Acharya.

1961 geboren, erzählt sie, wie sie 1993 das erste Mal Babaji in einem Traum kennenlernte, in welchem Babaji ihr sagte ihr, das er ihr Guru sei. Ab da begann sie, nach Informationen über Babaji zu suchen und fand schliesslich Yogananda's Buch "Autobiografie eines Yogi". Sie nahm dann 5 Jahre lang Unterricht bei der SRF (Self Realization Followship), bevor sie Marshall Govindan Satchidananda kennenlernte. Er initiierte sie in der Zeit von 1998 bis 2000 in Kanada und Brasilien in die 144 Kriya's des Babaji Kriya Yogas und sie folgt diesen Lehren seitdem eifrig und treu. Sie beendete dann erfolgreich die Prüfung für das Hatha Yoga Lehrerprogramm und unterrichtet nunmehr seit 2001 wöchentlich mehrere Klassen.

Sharana arbeitet seit 1993 als Körper-Geist-Therapeut. Sie wurde von Stanislaus Grof 1996 für die holotropische Atmung zertifiziert und verwendet diese Lehren, um jenen das spirituelle Wachstum zu erleichtern, die sich in spirituellen Notfällen befinden oder emotonale Probleme haben.

Sie ist verheiratet, hat 3 Kinder und sagt, das die Praxis des Kriya Yoga's von Babaji sie und die Leute um sie herum komplett verändert hat.

 
Saraswati
Saraswati Karuna Devi aus Sao Paulo in Brasilien.

Geboren 1948 in Ägypten und von englischer Nationalität kam sie mit ihren Eltern im Alter von 12 Jahren nach Brasilien. Sie wurde bereits im Teenageralter zu einer Gottsuchenden und Yoga-Praktizierenden. Während ihrer ersten Reise nach Indien 1981 fühlte sie die Präsenz und Führung von Babaji in ihrem Leben.

1996 wurde sie von M.G. Satchidananda in Kanada in Babaji's Kriya Yoga eingeweiht und erhielt die 2. und 3. Einweihung in 1997 und 1998. Seit dieser Zeit hat sie nicht aufgehört, diese Techniken zu praktizieren und begann diese mit anderen zu teilen während sie 2001 die Anforderungen des Hatha Lehrerprogramms erfüllte. Sie unterrichtet mehrere Klassen in der Woche in Kriya Hatha Yoga.

Als ausgebildete Psychologin wurde sie in den 70'ern eine Studentin von Stanislaus Grof und hat seitdem in privater Praxis intensiv gearbeitet, wobei sie die holotropische Atemarbeit und verwandte Techniken des Studiums anwendet. Sie hat umfangreiches Wissen in zahlreichen spirituellen Praktiken und Traditionen.

 
Shanti Ananda
Shanti Ananda wurde in Guatemala City in Zentralamerika geboren.

Sie machte ihr Diplom in "Beratender Psychologie" an der Arizona State University und hat in den vergangenen 15 Jahren auf dem Gebiet der Prävention und Intervention gearbeitet. Sie praktiziert Yoga seit 1970 und erhielt 1991 ihre erste Einweihung in Babajis Kriya Yoga. Im Juli 2001 trat sie Babaji's Kriya Yoga Order of Acharyas bei. Shanti ist autorisiert, andere in die erste Stufe von Babajis Kriya Yoga einzuweihen. In ihrer Heimatstadt Tempe in Arizona führt sie regelmässige Satsang-Treffen durch. Nach mehreren Jahren unermüdlicher Übung wurde sie im Juli 2001 in Babaji's Kriya Yoga Order of Acharyas aufgenommen.

Sie gibt die erste Einweihung in Babaji's Kriya Yoga im Südwesten der USA sowie in Spanisch sprechenden Ländern.

 
Siddhananda
Siddhananda (Sita) In Brasilien in eine Familie spiritueller Sucher geboren, wuchs ich im Geist von Yoga, mystischem Christentum und den wertvollen Lehren Tibets auf.

Durch meine Erkundungen der Welt und der menschlichen Natur, wie auch durch das Studium heiliger Literatur während langer Seereisen, Pilgerfahrten und Retreats lernte ich, die universelle Gegenwart einer Essenz wahrzunehmen, die uns alle lebendig macht und vereint.

Ich war Lehrerin, Übersetzerin, Handwerkerin und Organisatorin verschiedener Unternehmen. Ich habe meine fünf Kinder mit Liebe und durch mein Beispiel aufgezogen. Mit meiner Begegnung mit Babajis Kriya Yoga habe ich an mehreren Pilgerreisen nach Indien teilgenommen und das Teacher Training Programm absolviert. Seitdem unterrichte ich Kriya Hatha Yoga. Zudem biete ich eine Therapie an, die auf Klang und DNA-Programmierung basiert.

 
 
turyananda-bw-2018
Turyananda (Thierry Morfin) Geboren 1964 in Valence in der Region Rhone Alps in Frankreich. Ich bin verheiratet und habe drei Kinder, drei wunderschöne Töchter. Seit 1989 lebe ich im französischen Überseedepartment Reunion, einer Insel, die mitten im Indischen Ozean 800 km östlich der großen Insel Madagaskar und 200 km westlich der bekannteren Insel Mauritius liegt.

In Reunion arbeite ich als Leiter eines Unternehmens, das seinen Hauptsitz in Grenoble in Frankreich hat und sich auf Bauprojekte unter Wasser, auf Klippen oder an anderen unzugänglichen Orten spezialisiert hat. Ich entdeckte Hatha Yoga 1992 und wurde in Babajis Kriya Yoga eingeweiht, als M.G. Satchidananda 1998 Reunion besuchte. Im Jahr darauf erhielt ich die zweite und ein Jahr später die dritte Einweihung.

Im Jahr 2000 nahm ich an der Kriya Yoga Pilgerfahrt nach Südindien teil, die für mich eine Offenbarung war, denn es gelang mir dank der hingabevollen Erfahrungen, die ich in Indien machte, im tiefsten Inneren meines Wesens die Fähigkeit los zu lassen zu entdecken. Nie zuvor wurde ich durch eine derartige anhaltende Freude bewegt. Seit ich 13 Jahre alt war, als ich eine Leidenschaft für das Klettern an Klippen und die Erforschung von Höhlen entwickelte, hatte ich beim Erreichen eines Ziels für einen Moment Freude empfunden, aber sie hielt nie an. Im Alter von 36 habe ich dann meinen Weg gefunden.

Heute bin ich erstaunt über die Wirkung meiner Worte auf andere durch die Gnade Babajis und der Siddhas. Auf diesem Weg, den Babaji für mich ausgewählt hat, indem er mir erlaubt, seine Botschaft weiterzugeben, habe ich das Gefühl, dass es seine Gedanken sind, die nach außen projiziert werden. Dies scheint in gewisser Weise die Entdeckung seiner Worte zu erlauben, wie sie ständig hervorgebracht werden und so das Mysterium Anderen zu enthüllen. Die Lehren von Babaji und den Siddhas sind eine absolute Notwendigkeit in dieser Welt, in der die verlorene, sich ausbreitende Menschheit durch die Hilfe weiser Hirten oder sogar durch die Hilfe von Schmugglern einen Weg zurück finden muss zu dem, was ist, was wir wirklich sind.

 
Vyasa
Vyasa interessierte sich erstmalig als Student an der Universität in Toronto für Yoga und lernte dort Hatha Yoga und Meditation. In den folgenden Jahren erfüllte er sein Leben als Ehemann, Vater und in einer Karriere als Immobilienmakler. In der Mitte seines Lebens angekommen befiel in der Drang, einen Weg zu finden, um sein geistiges Wachstum und seine Selbstbewußtheit wieder mehr voranzubringen, unter Beibehaltung all dessen, was das moderne Leben einer Haushaltsführung mit sich bringt. Nach und nach nahm er Veränderungen vor, die ihn schließlich seine bisherige Karriere aufgeben ließen und ihm ein unabhängiges Leben ermöglichten. So konnte er die gewonnene Zeit dem Dienst in einer Wohltätigkeitseinrichtung widmen und der Praxis von Kriya Yoga's nachgehen. Vyasa wurde in Babaji's Kriya Yoga initiiert und heißt als Acharya all diejenigen willkommen, die aufrichtig die wissenschaftliche Kunst der Vereinigung mit Gottes Wahrhaftigkeit lernen wollen.
 
Jnanashakti

Jnanashakti (Josée Sylvestre) Seit meiner frühesten Kindheit bin ich von der Komplexität des menschlichen Wesens, genauso wie von den Geheimnissen des Lebens und dem, was jenseits dieser Welt liegt, fasziniert gewesen. Da ich ein wenig zu hellsichtig, sensibel und einfühlsam war, sah und spürte ich die Fehler der Menschheit schmerzlich. Ohne jeden Zweifel ist das der Grund dafür, warum ich oft nostalgisch nach oben zum Himmel geblickt habe, in der Hoffnung, dass jemand von dort oben kommen und mich holen würde, oder, dass ich zumindest endlich erwachsen werden würde! Ich war überglücklich, als ich in der Schulbibliothek mit tiefgründigem Interesse die Kollektion der Bücher über die Leben der Heiligen las. Seitdem wurde die Suche nach Weisheit zu dem höchsten Ziel in meinem Leben. Ich war gerade einmal sieben Jahre alt. Ich legte fest, dass ich dieses Ziel bis zu einem Alter von 30 Jahren erreicht haben wollte, was ich als eine angemessene Zeitspanne erachtete. Oh! Wie sehr habe ich die Anforderungen, die mit solchen Bestrebungen verbunden sind, verkannt.

Nachdem ich von der Universität ein Baccalauréat Diplom in Psychosoziologie der Kommunikation erhalten hatte, erwarb ich im Anschluss daran mehrere andere Qualifikationen, um mit einigen effektiven Werkzeugen dafür ausgestattet zu sein, anderen professionell, individuell, spirituell und auf einem organisierten Niveau zu helfen und sie zu coachen. Nachdem ich sowohl in Quebec als auch international mit vielen Unternehmen zu tun hatte und dabei Geschäftsleute in Management, Kommunikation und sogar in Meditation unterrichtet hatte, war ich sehr glücklich, als ich 2006 mit Babaji Nagaraji in Kontakt kam und die kraftvollen Techniken seines Kriya Yogas lernte. Seither hat sich die Begeisterung in dem Streben danach, mit euch „zu Sein“, und sich gemeinsam in Richtung Selbstverwirklichung zu entwickeln, vervielfacht.

 
Vidhyananda
Vidhyananda (Sherry Ryan) LMT, RYT ist die Gründerin von „Providence Healing Arts“, einem Yoga Studio und Zentrum für alternative Heilmethoden in Providence, Rhode Island, USA. Vidhya, Schülerin des Hatha Yoga und des Kundalini Yoga seit 40 Jahren, ist eine zertifizierte Yogalehrerin (500-stündige Ausbildung) und unterstützt Retreats und Lehrerschulungen auf der ganzen Welt. Sie hat mehr als 25 Jahre Erfahrung im Studium des Ayurveda, der Makrobiotik und der traditionellen Fünf-Elemente-Lehre.
 
Brahmananda
Brahmananda wurde 2001 in Wien in die Tradition Babaji’s Kriya Yoga und im Mai 2013 in den Orden der Acharyas eingeweiht. Aufgrund Babajis gnadenvoller Führung entwickelten sich während dieser Zeit die Lebensumstände langsam zu einem roten Faden, wie ein Ruf von Dharma: im gleichen Zuge wie die yogische Weiterentwicklung zum Hatha Yogalehrer, die Teilnahme an mehreren indischen Pilgerfahrten und die Ausbildung zum Acharya stattfanden, so lösten sich Bindungen an Job und Karriere, Vergangenheit und andere karmische Hindernisse. Mit der praktischen Erfahrung als ehemaliger Firmeninhaber und Dipl. Ing. der Schuhtechnik hat er sein konventionelles Arbeitspensum inzwischen auf ein Minimalmaß reduziert um sein Leben und Wirken den Lehren Babaji’s und dem Yoga zu widmen. Brahmananda lebt am Attersee in Oberösterreich und organisiert Vorort regelmäßig Kriya Hatha Yoga Kurse, Workshops und Satsang. Im Dienste des Acharya Ordens hält er Einweihungsseminare im deutschsprachigen Raum.
 
Maitreya

Maitreya (Michel Zonatto) Von Kindheit an begleitete Michel die starke Sehnsucht, Gott oder „die Wahrheit“ zu erfahren. Sein erster Kontakt zu Yoga und Mystik wurde ihm im Alter von 8 Jahren durch seine Mutter vermittelt. Im Alter von 18 Jahren hatte er sein erstes Training im Klassischen Yoga und mit 20 Jahren begann er, regelmäßig zu unterrichten. Er vertiefte seine Studien in Yoga und anderen Wegen zur Selbst-Verwirklichung sowie in natürlichen Therapieformen wie Ayurveda. Er wurde in verschiedene Meditationsformen sowie in Reiki- und Heilmethoden („Vibrational Healing“) initiiert.

Außerdem erhielt er Einweihungen im Vajrayana Buddhismus, in dem er persönliche Führung erhalten hat. Erst aber, als er von Babaji und Kriya Yoga erfahren hatte, erkannte er, dass er seinen wahren Guru und Weg gefunden hatte. Er fühlte sich verpflichtet, eine Tradition und einen verwirklichten Lehrer, der ihn und seine Sadhana führt, zu finden. 2009 erhielt er in Brasilien durch Acharya Sharanadevi seine erste Einweihung. Noch im selben Jahr begegnete er seinem Lehrer M.G. Satchidananda.

2010 wurde er durch Satchidananda in die fortgeschrittenen Kriyas initiiert. Diese Kriya Yoga Praktiken vermittelten ihm ein tiefes Erleben von Frieden und das Gefühl, nach Hause zurück zu kehren. Er begann zu verstehen, dass sein hingebungsvolles Praktizieren liebevolles und bewusstes Handeln in seinem alltäglichen Leben förderte und verstärkte.

2012 wurde er eingeladen, sich darauf vorzubereiten, dem Acharya-Orden beizutreten. Im November 2014 wurde er nach zwei Jahren intensiven Trainings in Babaji’s Kriya Yoga Orden der Acharyas aufgenommen.

Maitreya lehrt Kriya Hatha Yoga an der Universität und an therapeutischen Zentren und bietet darüber hinaus private Behandlungen und Vermittlung von Wissen in Naturheilverfahren an. Er hält Initiationsseminare und Vorträge, leitet Satsang- und Kirtan-Treffen, gibt Workshops und erstellt Mandalas.

Er empfindet unsagbaren Dank gegenüber der Kriya Yoga Tradition und der lebendigen Präsenz Babaji´s, die ihn in seinem Leben führt und ihm einen Weg ermöglicht, seiner göttlichen Bestimmung zu dienen und diese zu erfüllen.
Er ist mit Lakshmi, Luana Marcanzoni Alves, verheiratet und lebt in Bento Gonçalves in Brasilien.

 
Kriyanandamayi

Kriyanandamayi, seit 2015 Mitglied des Babaji’s Kriya Yoga Orden der Acharyas. Sie gibt Kriya Yoga Einweihungsseminare in Sri Lanka, Indien und Malaysia auf Englisch oder Tamil. In ihrem Herkunftsland Sri Lanka verwaltet sie als Sekretärin des Babaji‘s Kriya Yoga Orden der Acharyas Trusts unsere zwei Ashrams, organisiert Einweihungsseminare und Pilgerreisen nach Katirgama und zu anderen heiligen Plätzen, bietet Hatha Yoga Kurse, Stressbewältigungsprogramme für Firmen und Studenten sowie Akupunkturbehandlungen an und führt heilige Zeremonien in unseren Ashrams durch. Nachdem sie in sehr jungem Alter von ihren Eltern an Spiritualität herangeführt worden war, fing sie früh an, verschiedene geistige Linien zu erforschen; seit 2001 praktiziert sie Hatha Yoga und unterrichtet ihn seit 2002 regelmäßig. Seit ihrer Einweihung in Babaji’s Kriya Yoga 2006 widmet sie ihr Leben vollkommen der intensiven Sadhana von Babaji’s Kriya Yoga sowie dem Dienst an dem örtlichen Sangha und der Familie ihrer Eltern.

 
Annapurna Ma

Annapurna Ma, (Marcia Micheli aus Sao Paulo, Brasilien)

1995 wurde ich durch einen Traum das erste Mal in meinem Leben auf Kriya Babaji aufmerksam. Dieser Traum war schön und eigentümlich zugleich und mir wurden darin meine Stärken und Schwächen gezeigt. Zu dieser Zeit begann ich, Phasen der Reinigung und der Auflösung von starken Anhaftungen zu erfahren. Drei Jahre später empfing ich die erste und die zweite Einweihung von Satchidananda in Brasilien. Die Kriya Techniken fühlten sich vertraut an, so als ob ich Heim kehrte. Nach der ersten Einweihung fragte mich Satchidananda, ob ich die 18 Kriya Hatha Yoga Asanas unterrichten wollte. Dies tue ich seither und es dient mir als eine Quelle der Freude.

Babaji’s Kriya Yoga machte mir mein tiefstes Inneres zugänglich und die Energie Babajis hat mich während all der Jahre unterstützt, die ich der Anleitung und Führung jener drei Menschen widmete, dich ich unter meinem Herzen tragen und aufwachsen sehen durfte.

2010 empfing ich von Satchidananda die dritte Einweihung und nahm 2012 an der Kriya Hatha Yoga Lehrer Ausbildung in Kanada mit Durga und Satchidananda teil. 2014 während einer Gruppenpilgerreise in Indien lud mich Satchidananda überraschenderweise dazu ein, eine Acharya zu werden. Das Wirken von Babajis Liebe in allen Bereichen meines Lebens ließ mich zustimmen.

Es scheint, dass Babaji mich bei allen wichtigen Entscheidungen, die ich in meinem Leben getroffen habe, beeinflusst hat. Ich weiß, dass die Aufnahme in den Acharya Orden ein weiterer bedeutender Anfang ist. Und ich beginne dies mit der Freude eines Kindes angesichts der Großartigkeit des Lebens.

Ich bin meinen Lehrern, Satchidananda und Durga, für ihre liebevolle Führung und dafür, dass sie mir stets eine Quelle der Inspiration waren, zutiefst dankbar; ich danke auch meiner Familie und meinen Freuden, die mich immer motiviert haben.

Ich hoffe und bete, dass ich dazu fähig bin, mein Leben als Ausdruck des Dienstes an Babaji und Babaji’s Kriya Yoga zu führen.

Jai Babaji!

 

 

Gurudasan

Gurudasan

„Gowri Varadhan wurde als Sohn von Shri. Radhakrishnan und Shrimati. Kalavathi in Salem (Tamil Nadu, Indien) geboren, erwarb einen Bachelor-Abschluss in Ingenieurwesen und Informationstechnologie und arbeitet derzeit als investigativer Datenanyalst. Sein Studium der Spiritualität begann in seinen Jugendjahren, als er in die Schriften von Swami Vivekananda eingeführt wurde und im Heranwachsen fühlte er sich besonders zu den Lehren Ramana Maharshis und Seshadri Swamigals von Tiruvannamalai hingezogen. Aufgrund seines tamilischen kulturellen Hintergrundes schätzt Gowri die verschiedenen tamilischen Siddha Traditionen und deren langfristige Potentiale im Zusammenhang mit Gotteserkenntnis sehr. Er ist ebenso in Sri Vidya Sadhana initiiert. Da er Advaita von Ramanas Standpunkt aus sah, konnte er auch andere philosophische Schulen wie Dvaita und Vishisht Advaita als unterschiedliche Sichtweisen der gleichen Wahrheit schätzen und begreifen.

Um 2000 stieß Gowri auf die „Autobiographie eines Yogi“ von Paramahansa Yogananda, wodurch er Mahavatar Babaji und den Kriya Yoga kennenlernte. Dies überzeugte ihn zusammen mit „Babaji - Kriya Yoga und die 18 Siddhas“ von Marshall Govindan davon, dass Kriya Yoga eine vollendete, wissenschaftliche und authentische Linie an Lehren der Yoga Siddhas ist, welche der Menschheit zur Erreichung von Selbst-Verwirklichung zur Verfügung steht. 2008 wurde er von Marshall Govindan Satchidananda in Babaji’s Kriya Yoga eingeweiht (sowohl in die erste als auch die zweite Einweihung) und praktiziert ihn seither kontinuierlich.

2011 wurde er in Bangalore in alle 144 Kriyas eingeführt, welche in drei Einweihungen gelehrt wurden und nahm ebenso an der intensiven Babaji’s Kriya Hatha Yoga Lehrer Ausbildung im Ashram in Quebec teil. Gowri hat viele Jahre lang studiert, praktiziert und trainiert, um ein Acharya zu werden. Er wirkte als Übersetzer an einigen Kriya Yoga Einweihungen in Indien mit - zum Nutzen jenes Teils der Tamil sprechenden Bevölkerung, die Englisch nicht ausreichend gut versteht. 2014 heiratete er und lebt zusammen mit seiner Frau Kiran derzeit in Kuala Lumpur (Malaysia). Er bietet dort kostenlose, wöchentliche Kriya Hatha Yoga Kurse an und hält Kriya Yoga Satsangs ab, bei denen eine Gruppensadhana praktiziert wird und anschließend Diskussionen über spirituelle Themen stattfinden.

Gowri ist zutiefst dankbar für die Unterstützung, die Führung und den Zuspruch, welche er von MG Satchidananda ji, Durga ji, Satyananda ji, Nandi Devar, Vyasa und allen voran Sadhguru Babaji und Paramaguru Agasthiar empfangen hat. Gowri fühlt sich ebenso gesegnet, Eltern zu haben, die ihn in jedem Moment seines Lebens von ganzem Herzen unterstützt haben.

 

 

 

Gayatri

Gayatri

Geboren 1966 in Dänemark als Tochter eines algerischen Vaters und einer dänischen Mutter, zeigte das Leben ihr früh Vielfalt, Unbeständigkeit und die Chance, Loslassen zu lernen. Sie genoss einerseits eine strenge Erziehung mit vielen ethischen Prinzipien und wuchs andererseits mit viel Freiheit und Toleranz auf. Das Aufeinandertreffen der Gegensätze. Als Teenager machte Gayatri mystische Erfahrungen (außerkörperliche Erlebnisse, Hellhörigkeit), hatte aber keinerlei Verständnis der wirklichen Bedeutung dessen, was geschah.

Sie schob all diese Dinge beiseite und so war ihr Erwachsenenleben, mit einem Vollzeitjob bei einem großen Verlag in Paris und später in Genf, ohne wirkliches Bewusstsein geprägt von Arbeit voller schwerwiegender Verantwortung. Eine Reise nach Indien bot ihr die Gelegenheit, nochmals eine Transzendenzerfahrung zu machen, die ihren Glauben weckte, der sie seit diesem Tag nicht mehr verließ.

Dies war die Tür zu tieferen Erforschungen. Zuerst durch viele Bücher über die Meister Indiens und dann durch die Lehren des Kundalini Yoga und Yogi Bhajans.

Danach kam der Ruf Babajis. Es war so, als ob ihr der Klang des Namen Babajis in die Ohren geflüstert worden wäre, ohne dass sie überhaupt wusste, wer er war.

Nach diesem Zeitraum führte sie das Leben zu Marshall Govindan, der sie 2005 in Babaji’s Kriya Yoga einweihte.

Durch die Lehren von Babaji’s Kriya Yoga, die drei Einweihungen und die Lehrerausbildung fand sie Antworten auf all die existenziellen Fragen, die seit ihren mystischen Erfahrungen als Teenager unbeantwortet geblieben waren. Sie hat seit dieser Zeit ihre Praxis nie unterbrochen, wobei sie sich tiefer und tiefer in Babajis Arme begab und bei jeder Einweihung mehr entdeckte, bis sie die Lehrerausbildung in Kanada absolvierte.

Über die Jahre erforschte sie die wundervollen Werkzeuge zur Transformation, die von Babaji’s Kriya Yoga bereitgestellt werden.

2013 begann für sie eine asketische Lebensphase mit viel strikter Sadhana und Tapas über drei Jahre hinweg. Bis zu diesem Tag im Sommer 2016 als Marshall Govindan sie einlud, dem Acharya-Weg zu folgen.

Nach zwei Jahren der Vorbereitung, wurde Gayatri im Juni 2018 Mitglied des Acharya-Ordens.

Es ist eine Gnade und ein Privileg, der heutigen Menschheit zu dienen und ihr das antike Wissen der Siddhas zu vermitteln und den Menschen so die wertvollen Werkzeuge zur Transformation zur Verfügung zu stellen, die von Sat Guru Babaji Nagaraj in einer vollkommenen Lehre zusammengefügt worden sind.

Gayatri ist glückliche Mutter und Großmutter und arbeitet seit 2003 in ihrem eigenen Zentrum in Haute Savoie in Frankreich, 25 km von Genf entfernt als Ayurveda-Therapeutin, Yoga-Lehrerin und Ayurveda-Lehrerin für das European Institute of Vedic Studies.

 

 

 

Vivekananda

Vivekananda

2006 von M. G. Satchidananda in Paris eingeweiht, fand Vivekananda in Kriya Yoga viel mehr als erhofft. Auf der Suche nach einer Ergänzung zu seiner Praxis, entdeckte er damals einen vollständigen und harmonischen Weg.
Babaji’s Kriya Yoga wurde nach und nach zum Herzstück seiner Praxis.

Er fuhr mit der zweiten und dritten Einweihung fort und nahm mehrere Male an jeder davon teil.
Auch wenn er schon von dem befreienden, vereinenden und transformativen Effekt des Kriya Yoga für den Einzelnen und die Menschheit überzeugt gewesen war, fügten sich die Teile des Puzzles wirklich während der dritten Einweihung richtig zusammen und er erkannte die Genialität der Methode.

2011 absolvierte er die Lehrerausbildung in Zentralkanada in Saint-Etienne de Bolton.
2017 nahm er an einer Pilgerreise nach Südindien teil. (Am 30. Juni 2018 wurde er im Rahmen einer Zeremonie, die nach einem Yagna Mantra stattfand, Mitglied des Babaji’s Kriya Yoga Orden der Acharyas und ist nun dazu autorisiert, die erste Einweihung zu vermitteln. „Es ist ein immenser Segen und eine große Freude, diese Lehre zu teilen.“)

Er ist mit Isabelle verheiratet, einer Kuratorin und Restauratorin von Skulpturen und Kunstobjekten.
Sie haben eine gemeinsame, 2009 geborene Tochter. Isabelle hat eine weitere Tochter, die 1999 geboren wurde.
Er wurde 1980 im Département Loire (Nr. 42) in der Nähe von Saint-Etienne geboren. Seit 2005 lebt er im Département Côte d’Or (Nr. 21) in der Nähe von Dijon. Er arbeitet als Yoga Lehrer und bietet energetische Behandlungen an. Außerdem arbeitet er als Nachtwächter in einem Krebs-Zentrum.

 

 

Vasudeva

Vasudeva

Ich begann meine Karriere bei einem großen japanischen Handelsunternehmen. Ich machte mich fast 20 Jahre lang ziemlich gut dort und wurde mit Anfang 40 zum Geschäftsführer einer der Tochterfirmen ernannt. Es dauerte allerdings nicht lange, bis ich die Bedeutung von „Ihr könnt nicht Gott und dem Mammon dienen“ verstand, weil ich bald an einem vegetativen Ungleichgewicht litt. Ich suchte nach einer realistischeren beruflichen Laufbahn innerhalb des gleichen Unternehmens und erwarb Zertifikate für das interne Audit und als Computer-Auditor. 2010 empfing ich mit Mitte 50 die erste Einweihung in Babaji’s Kriya Yoga und 2011 sowohl die zweite als auch die dritte Einweihung. Ferner nahm ich 2012 an der Lehrer-Ausbildung in Quebec teil und begann 2013 damit, Kriya Hatha Yoga Unterricht in Tokio anzubieten. Nachdem ich 2014 aus der Handelsfirma in den Ruhestand ausgeschieden war, dachte ich darüber nach, Landwirt zu werden und gleichzeitig Yoga zu praktizieren. Aber in der Absicht so vielen Menschen als möglich zu helfen und den Rest meines Lebens Babaji zu widmen, nahm ich M. G. Satchidanandas Einladung an, die Anforderungen zu erfüllen, um ein Acharya von Babaji’s Kriya Yoga werden zu können. In den letzten Jahren war ich außerdem einer der Hauptmitglieder eines Teams, welches das Buch Die Stimme Babajis auf Japanisch übersetzt hat. Ich bin verheiratet und habe zwei Töchter. Ich bin Absolvent der Universität Tokio.

 

 

Krishna

Krishna

Jamie Bright (Krishna) ist 1981 in New York City geboren worden. Seine Eltern folgten dem yogischen spirituellen Weg, angeleitet von einem der vielen indischen Gurus, die in den 1970ern nach Amerika gekommen waren. Es ist nicht verwunderlich, dass er, aufwachsend in einem von jenem Wissen und jener Praxis geprägten Haushalt, im Alter von neun Jahren lernte, zu meditieren. Durch seine Jugend und sein Erwachsenleben hindurch hat er die Praktiken des Yoga, wie Pranayama, Asana und Meditation zur Unterstützung und zur Entwicklung von Standfestigkeit angewendet.

Jamie ist ein ausgebildeter Musiker, der einen Abschluss in Musikproduktion und –technik an dem Berklee College of Music gemacht hat. Nach dem College hat er Amerika und Europa ausgiebig bereist, geführt von seiner Kreativität und seiner Liebe zur Musik, fand jedoch seinen Frieden in der Shakti der Berge von Vermont in den USA. Er beschloss, sich in Vermont niederzulassen, inmitten der Schönheit der toleranten und spirituell bewussten Gemeinschaften, die er dort vorfand.

Nach ihrer Hochzeit verbrachten Jamie und seine Frau Adena, eine Yogini und ayurvedische Heilerin, ihre Flitterwochen in Indien. Ihre Hingabe an Yoga wurde dort stark entfacht. Und es war dort, in dem Mutterland des Yoga, dass Jamie den Weg des Kriya Yoga und Babaji entdeckte. Jamie schloss an seine Einweihung in Babaji’s Kriya Yoga im Juni 2013 im Ashram in Quebec eine dreißigtägige Karma Yoga Praxis in Stille an.

Ein Versprechen, die Wünsche seines eigenen Egos dem höheren Willen hinzugeben, hat Jamie, jetzt Krishna, auf den Weg geführt, alle zu lieben und ihnen zu dienen. Er hat sich viele Jahre dem Selbststudium und der Transformation durch Hingabe an Babaji und die Wahrheit gewidmet. Er strebt danach, sein Dharma zu erfüllen und diese Lehren zum Nutzen und für die Erhebung allen Lebens mit anderen zu teilen, die sich geistig, körperlich und in ihrem Bewusstsein weiterentwickeln wollen.

Mehr über Krishna auf seiner Webseite unter: www.krishnabright.com

 

 

BABAJI'S KRIYA YOGA ORDEN DER ACHARYAS

Babaji's Kriya Yoga Orden der Acharyas Inc. wurde 1997 in den USA und in Kanada ins Handelsregister eingetragen und als wohltätige Bildungseinrichtung anerkannt, die nicht der Steurpflicht unterliegt. Der Orden ist ein Zusammenschluss von erfahrenen Lehrern, die Babajis Kriya Yoga durch Vorträge, Veröffentlichungen, Einweihungen und Retreats (Exerzitien) in der ganzen Welt verbreiten. Dabei befolgen sie gemeinsame Richtlinien und legen regelmässig Rechenschaft über ihre Aktivitäten ab, praktizieren regelmässig Kriya Yoga und befolgen bestimmte Verhaltensregeln. Der Gründer und Vorsitzende des Ordens, M. Govindan, wurde 1986 von Babaji und Yogi Ramaiah mit der Gründung beauftragt.

Der Orden unterhält einen Ashram in Quebec, Kanada, und in Bangalore, Indien. Der Ashram in Bangalore nimmt auch ernsthafte Yogaschüler auf, die eine Atmosphäre yogischer Sadhana suchen. Die Ordensmitglieder führen kostenlose Yogakurse and den Universitäten Chidambaram und Bangalore durch. Der Orden publiziert und vertreibt Bücher und Toncassetten in ganz Indien und organisiert Pilgerreisen zu heiligen Stätten, die mit der Tradition der tamilischen Siddhas in Verbindung stehen. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Babaji's Kriya Yoga Order of Acharyas, Post Box 5608, Malleswaram West, 560 055 Bangalore, Indien. Mail: hanuman@babaji.ca

Dank seines Netzwerks von fast 9000 Praktizierenden in 20 Ländern kann der Orden zahlreiche Kurse und Einweihungen in Babajis Kriya Yoga in der ganzen Welt veranstalten.

Der Orden arbeitet mit dem Yoga Research and Education Center in Lower Lake, Kalifornien, zusammen (Präsident und Gründer: Dr. Georg Feuerstein Ph.D.). Die Zusammenarbeit erstreckt sich auf Forschung, Übersetzungen, Veröffentlichungen sowie die Organisation von Konferenzen. Für weitere Informationen über das YREC wenden Sie sich bitte an: www.yrec.org

© 1995 - 2017 - Babaji's Kriya Yoga and Publications - All Rights Reserved.  "Babaji's Kriya Yoga" is a registered service mark.